Rezepte

Ghee selbst herstellen ist ganz einfach!

Ich liebe Ghee! Ghee ist das im Ayurveda am meisten geschätzteste Fett und ist nichts anderes als geklärte Butter.

In Bioläden, Drogerien und Supermärkten kannst du es mittlerweile problemlos kaufen. Allerdings ist es aber auch sehr leicht selbst herzustellen. Alles, was du dafür brauchst ist:

500 gr. Butter (hier gehen die Meinungen auseinder,welche Art von Butter es sein soll. Ich habe  meistens Sauerrahmbutter genomen.

Einen Topf und ein Mulltuch

Und so geht´s: Erhitze die Butter langsam im Topf. Lass sie dann einmal aufkochen und reduziere dann die Hitze. Lass die Butter dann in etwa 20 min weiterköcheln. Während dieser Zeit wird sich ein weißer Schaum an der Oberfläche bilden, den du nach und nach abschöpfst. Dieser Schaum ist das Milcheiweiß, das sich trennt. Genau wegen dieses Vorgangs ist Ghee auch laktosefrei! Nach etwa 20 min wird die Butter goldbraun und ist damit fertig.

Jetzt musst du sie nur noch absieben. Ich nehme dafür ein Sieb, in das ich ein Mulltuch oder ein Küchentuch gelegt habe. Durch dieses Filtern wird das Ghee noch einmal klarer und auch die letzten Milcheiweißreste bleiben zurück. Natürlich musst du das flüssige Ghee in einem Behältnis auffangen. Dazu eignen sich alte Marmeldengläser oder ähnliches. Lass das Ghee dann abkühlen und zack, fertig.

Ghee musst du nicht im Kühlschrank aufbewahren. Außerdem hält es sich locker ein halbes Jahr, allerdings sollte keine Feuchtigkeit eintreten, also benutze immer nur einen frischen, sauberen Löffel.

Ich verwende Ghee zum Anbraten und gebe auch gerne mal so einen Löffel über mein Essen. Es schmeckt herrlich, besänftigt Vata und Pitta, wirkt antibakteriell und nährt die Gewebe.

Viel Spass und guten Appetit.

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.