human design

Meine erste Berührung mit human design

Du kennst mich – ich bin ehrlich. Mein erster Gedanke als ich den Namen “human design” hörte, war: Design? Was für ein neuer Schwachsinn. Soll das jetzt echt auch noch den Menschen designen? Jetzt ist es genug.

Aber wie du siehst, ist es nicht dabei geblieben. Ich habe meine Leidenschaft entdeckt. Ich bin über instagram immer und immer wieder mit den charts und den Mysterien darum in Berührung gekommen und irgendwas in mir hat geschrien: Jelena, schau dir das mal an.

Und so kam es, dass ich mir vor einiger Zeit das Buch “Human Design” von Chetan Parkyn bestellt habe. Allerdings, habe ich es auf englisch bestellt, was die Lektüre nicht gerade leichter machte. Aber ich mag ja Herausforderungen – ich bin schließlich Generatorin und hier zu erschaffen.

Was ich hier mit dir teilen möchte, sind meine persönlichen Erkenntnisse. Denn ich habe durch meine ganz persönliche Chart ziemlich viel über mein Wesen und mein Verhalten verstanden.

Und, da mein 26/44 gibt mir die Fähigkeit das Ganze auf den Punkt zu bringen. Aber stopp – vielleicht weißt du noch nicht, was es mit human design eigentlich auf sich hat.

Deshalb einige Punkte zum Einstieg:

Human design basiert auf 4 verschiedenen Systemen. Nämlich dem yogischen Chakren-System, Kabblah, der Astrologie und dem chinesischen I-Ching. Auf Basis deiner Geburtsdaten (Tag, Uhrzeit und Ort) kannst du auf verschiedenen online Plattformen deine ganz persönliche Chart erstellen lassen.

In deiner Chart erkennst du unter anderem:

  • Welcher der 5 Typen du bist (Manifestor, Manifestierender Generator, Generator, Projektor oder Reflektor). Die einzelnen Typen haben einen ganz unterschiedlichen Energiehaushalt!
  • Wie du die Intelligenz deines Körpers verstehst und nutzt.
  • Wie du mit verschiedenen Themen im Leben umgehst und wie sich dabei deine Persönlichkeit ausdrückt.
  • Wie deine Energie optimal fließt.
  • Wie du am besten Entscheidungen treffen kannst.

Zugegeben, das ist jetzt mehr als vereinfacht. Aber hey, wir stehen hier am Anfang…

Was brauchst du dafür?

Eigentlich erst einmal gar nicht viel. Du kannst über verschiedene Plattformen im Internet deine ganz individuelle bodychart erstellen. Dafür benötigst du dein Geburtsdatum und die exakte Uhrzeit deiner Geburt. Denn wie du schon gelesen hast, spielt die Astrologie eine wichtige Rolle. Was du dann erhälst ist eine Grafik, die die 9 Energiezentren anzeigt, die über verschiedene Kanäle miteinander verbunden sind. Hierzu wirst du in den nächsten Beiträgen noch mehr erfahren.

Und nun mal zu mir:

Was sich aus meiner Chart ergibt?

  1. Wenn ich nicht dem nachgehen, was mir wirklich Freude bereitet und nicht das Gefühl habe, dass die Dinge fließen, dann werde ich frustriert. Stimmt´s? 100%
  2. Ich liebe es zu erschaffen, mich kreativ auszudrücken und zu unterstützen. Stimmt´s? 100%
  3. Ich bin sehr sensibel. Stimmt´s? 100%
  4. Ich sollte Entscheidungen nicht überstürzen und mich etwas den Emotionen hingeben. Wenn dann mein Bauchgefühl final “hell yes” schreit, ist es richtig für mich. Und genau so habe ich die Entscheidung getroffen, dich hier mit in das Systemn human design zu nehmen und die Ayurveda Beratungen um die readings zu erweitern.

Ich freu mich drauf!

Werde die, die du bist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.