Ayurveda

Meine Panchakarma Kur (Teil III)

Während ich das schreibe, liege ich im Bett meines Hotelzimmer. Neben mir auf dem Boden steht mein gepackter Rucksack und ich bin bereit für die Abreise – die Abreise zurück in mein Leben. Irgendwie fühlt es sich aber an, als würde da nicht mein gewohntes Leben zuhause auf mich warten, sondern ein Leben von dem ich ein paar Jahre eine Auszeit genommen habe. Nämlich die Zeit meines Krankseins. Daheim werde ich an meine gesunden Jahre anknüpfen, den so fühle ich mich. GESUND. Ich weiß nicht, wann ich das zum letzten Mal auch auch nur gedacht habe.
Es ist wie so oft im Leben. Die Stimme in mir hat schon gefühlt, dass ich gesunden werde bevor ich verängstigt den Flieger in Zürich bestiegen habe. Dennoch bin ich schlicht überwältigt davon, welche Verbesserung und welche Heilung ich hier erfahren habe. Zwei Wochen voller Öl, Strapazen im Wechsel mit Streicheleinheiten und ekligen Medikamenten haben geschafft, woran die Schulmedizin gescheitert ist.
Ayurveda hat mich nun endgültig gepackt. Eine hoch komplexe Elementenlehre mit Jahrtausender Alter Tradition, die die Natur beobachtet hat.

Ich spüre bei all der Euphorie aber auch, dass eine Stimme in mir fragt: und wenn das Zuhause nicht funktioniert? Wichtig ist sicherlich das dran bleiben. Ich habe mir vorgenommen einmal im Monat einen ayurveda Entlastungstag einzulegen. Da wird lecker gekocht werden, eine Ölmassage durchgeführt werden, digital detox betrieben und vielleicht auch die ein oder andere Anwendung von hier umgesetzt werden. Und ich werde mich und meine Körper daran erinnern, was ich hier alles problemlos gegessen habe. Sojabohnen, Yums, Avocado und Bohnen aller Art.

Und wenn ich jetzt wieder in mich reinspüre weiß ich, ich bleibe dank ayurveda auch gesund.

Ich empfehle jedem (aber mit chronischer Erkrankung umso mehr) so eine Kur aus vollstes Überzeugung. Man fühlt sich danach klar, vital und clean – körperlich und mental.

Namaste

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.